Home

Top Events

Top Galerien

News

Streit um Lärmbelästigung durch Open-Air-Konzerte in Buchenberg: „Anlieger mit Lautstärkengrenze schützen“

Fanta 4 und Rock-Festival · Eine konkrete Lautstärkegrenze könnte den Ärger um die Buchenberger Konzerte begrenzen, schlägt Landrat Anton Klotz vor. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Im Übrigen betont er, dass die Politik immer das letzte Wort hat: Ein Gemeinderat könne durchaus auch Entscheidungen treffen, die normalerweise in den Bereich der Verwaltung fallen.
So beispielsweise die Erlaubnis von Konzerten. Die Agentur Allgäu Concerts plant in Buchenberg ein Konzert der Fantastischen Vier und ein Rock-Festival.

Anwohner hatten dagegen Unterschriften gesammelt.

Festwochen-Plakat 2017: Einsendeschluss ist Dienstag, 31. Januar

Noch bis Dienstag, 31. Januar kann jeder ab 18 Jahren Vorschläge für das Festwochen-Plakat 2017 einsenden. Der Gewinner erhält 2.000 Euro.

Das Plakatmotiv für die Allgäuer Festwoche 2017 im August wird in einem „offenen Wettbewerb“ ermittelt. Neben Grafikern, Künstlern und Werbeagenturen können alle mitmachen, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Zugelassen sind grafische, zeichnerische oder fotografische Lösungen.

Die Teilnahmebedingungen gibt es unter www.festwoche.de

Der Sieger bekommt 2.000 Euro, die beiden Zweitplatzierten je 500 Euro.

Feuer durch Böller: Brand am Grünten

Durch achtlos weggeworfene Böller und Raketen ist am Grünten in der Silvesternacht eine Wiese in Brand geraten.

Feiernde hätten die Feuerwerkskörper trotz der extremen Trockenheit gezündet, schildert unser Leser Marcel Sebald: „Der Brand breitete sich unglaublich schnell aus, und schon bald stand der gesamte Bereich um das Jägerdenkmal lichterloh in Flammen.“

Allgäuer Bastard-Pop-Band Rainer von Vielen schlägt neue Töne an

Wow, ist das wirklich Rainer von Vielen?

Bei „Der größte Tag“ rocken Gitarre und Schlagzeug, dass es eine wahre Freude ist. „Du bist der Augenblick, von deinem Glück ein Stück, was in den Sternen lag, der größte Tag“, singt Rainer Hartmann und wandelt auf den Spuren von Campino.

Rainer von Vielen: Die vier Jugendfreunde aus dem Allgäu, alle Jahrgang 1977 und inzwischen unausgeschlafene Familienväter, veröffentlichen jetzt mit „Überall Chaos“ ihr neues Album.

Die Nummer könnte auch bei einem Stadionkonzert funktionieren und Zigtausende in Bewegung und zum Mitsingen bringen. Auf den „Größten Tag“ dürfen sich die Fans auch beim traditionellen Weihnachtskonzert der Allgäuer Bastard-Pop-Band Rainer von Vielen freuen, das am 23. Dezember in der Kemptener Kultbox über die Bühne geht – aber auch auf noch auf einiges mehr.

Mehr zu Rainer von Vielen, zum bevorstehenden Weihnachtskonzert, zur neuen CD „Überall Chaos“ und warum die Band jetzt wesentlich rockiger klingt, lesen Sie auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt bis 1. Februar kostenlos kennenlernen.

Den kompletten Artikel finden Sie auch im e-Paper und in der gedruckten Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 17.12.2016, erhältlich unter anderem in den jeweiligen AZ Service-Centern und im Abonnement.