Allgäuer Bastard-Pop-Band Rainer von Vielen schlägt neue Töne an

Foto: Rainer von Vielen

Wow, ist das wirklich Rainer von Vielen?

Bei „Der größte Tag“ rocken Gitarre und Schlagzeug, dass es eine wahre Freude ist. „Du bist der Augenblick, von deinem Glück ein Stück, was in den Sternen lag, der größte Tag“, singt Rainer Hartmann und wandelt auf den Spuren von Campino.

Rainer von Vielen: Die vier Jugendfreunde aus dem Allgäu, alle Jahrgang 1977 und inzwischen unausgeschlafene Familienväter, veröffentlichen jetzt mit „Überall Chaos“ ihr neues Album.

Die Nummer könnte auch bei einem Stadionkonzert funktionieren und Zigtausende in Bewegung und zum Mitsingen bringen. Auf den „Größten Tag“ dürfen sich die Fans auch beim traditionellen Weihnachtskonzert der Allgäuer Bastard-Pop-Band Rainer von Vielen freuen, das am 23. Dezember in der Kemptener Kultbox über die Bühne geht – aber auch auf noch auf einiges mehr.

Mehr zu Rainer von Vielen, zum bevorstehenden Weihnachtskonzert, zur neuen CD „Überall Chaos“ und warum die Band jetzt wesentlich rockiger klingt, lesen Sie auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt bis 1. Februar kostenlos kennenlernen.

Den kompletten Artikel finden Sie auch im e-Paper und in der gedruckten Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 17.12.2016, erhältlich unter anderem in den jeweiligen AZ Service-Centern und im Abonnement.