FEELING CALLED LOVE
COLLECTION OF AN IDIOT - Eine sehr persönliche Kunstsammlung in Auszügen.


Zum wiederholten Mal öffnen sich Türen und ein namentlich nicht genannt werden wollender Sammler zeigt seine sehr persönliche Kunstsammlung in Auszügen. Seit seiner Schulzeit in den frühen 1960er Jahren von der bildenden Kunst fasziniert - entwickelte er eine Sammelleidenschaft, die alle Gattungen der Kunst aber auch die Literatur umfassten.

Wohnung eines Kunstsammlers 2019

Wir alle kennen das Glücksgefühl ein neues Fundstück mit nach Hause zu tragen. Manchmal lange gesucht, manchmal spontan gefunden im Fluß von Zeit und Leben. Nun begleitet es uns, spricht uns an, wir können es auch Anderen zeigen, es definiert uns. Ähnlich ist es mit dem Sammeln von Kunst. Nur reicht dies um ein Vielfaches tiefer. Kunst ist immer das Produkt des Künstlers wie gleichermaßen des Betrachters. So wird aus einem Sammler der unverzichtbarer Teil eines schöpferischen Kontinuums.

Wir setzen im Jahr 2019 in der Villa Jauss die langjährige Tradition unserer Sommerausstellungen mit bemerkenswerten Sammlungen fort, und zeigen diesmal in Auszügen die Privatsammlung eines Kunstfreundes, der sogar so weit geht, nicht namentlich genannt werden zu wollen, um der Kunst auf dem Weg in die Öffentlichkeit den Vortritt zu lassen.

Seit 1960 bis in die Gegenwart sammelt er obsessiv alle Gattungen der Kunst aber auch Literatur und Musik. Besonders verbunden ist er dem PUNK. In Anlehnung an einen Songtitel der Punkband WIRE benannte er diese Ausstellung FEELING CALLED LOVE. Collection of an Idiot. Sammeln definiert ihn und ziert ihn, fein melancholisch, mit einem Augenzwinkern.

Die Ausstellung zeigt Werke von: Gustav Kluge, Felix Droese, Jürgen Kramer, Norbert Schwontkowski, Marilyn Minter, Cindy Sherman, Marlene Dumas, Jonas Burgert, Marianna Gartner, Gerhard Richter und vielen anderen Künstlern.
Veranstaltungsort / Treffpunkt:
Kunsthaus Villa Jauss
87561 Oberstdorf