Festwochenbilanz: Mehr Besucher als im Vorjahr

Foto: Holger Mock

Nach neun Tagen geht am Sonntag Abend in Kempten die 68. Allgäuer Festwoche zu Ende. Mit insgesamt 180.000 Besuchern kamen etwa 9.000 mehr als im Vorjahr.

Die Veranstaltung sei wieder eine gelungene Kombination aus Wirtschaftsausstellung und Heimatfest gewesen, sagte der Kemptener Oberbürgermeister, Thomas Kiechle. Nach der vorläufigen Bilanz kamen heuer 105.000 Tages- und 75.000 Abendbesucher.

Mit dieser Zahl sei sie sehr zufrieden, sagte Geschäftsführerin Martina Dufner-Wucher. Es gehe nicht darum, immer neue Rekorde zu erzielen, sondern den Besuchern eine Veranstaltung mit Qualität zu bieten. Ohnehin gehöre die Festwoche auch weiter zu den besucherstärksten Regionalmessen in Deutschland.