Rock the King: Petition soll das Festival in Buchenberg erhalten

Foto: Christoph Kölle

Erst zum zweiten Mal fand dieses Jahr das “Rock the King” in Buchenberg statt. Und bald könnte das Festival dort nicht mehr stattfinden. Schon 2017 stand die Veranstaltung bei ein paar Anwohnern massiv in der Kritik. Einzelne Bürger hatten sich zusammen an den Petitionsausschuss des bayerischen Landtags gewandt, weil sie das Festival nicht in ihrem Ort haben wollten. Die Folge: Neue Lärmschutzauflagen für das Festival im Jahr 2018.

Außerdem kam dieses Jahr eine weitere Hürde auf die Veranstalter zu. Denn laut Bürgermeister Toni Barth muss ein Bebauungsplan für regelmäßig stattfindende Veranstaltungen erstellt werden. Doch die darin vorgeschriebenen Abstände zwischen Wohngebiet und Festivalgelände können vermutlich nicht eingehalten werden.

Im Jahr 2019 findet das Festival “Rock the King” in Buchenberg also vielleicht zum letzten Mal statt. Nun versuchen die Fans, ihr Festival zu retten: Nessy Grömling aus Buchenberg hat online eine Petition gestartetund sammelt Unterschriften, um die Veranstaltung im Ort zu behalten. Auch der Veranstalter unterstützt die Aktion und hat den Link zur Petition schon auf Facebook geteilt. Ob die Unterschriftenaktion Bürgermeister Toni Barth überzeugt und das Festival in Buchenberg bleibt, ist aber noch offen.